Smoke It Out! Für einen konsequenten NichtraucherInnenschutz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Um die gesundheitlichen Gefahren von Rauchen aus dritter Hand einzudämmen, fordern die Jusos Baden-Württemberg, dass die Bundeszentrale für gesundhei…“)
 
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Um die gesundheitlichen Gefahren von Rauchen aus dritter Hand einzudämmen, fordern
+
Um die gesundheitlichen Gefahren von Rauchen aus dritter Hand einzudämmen, fordern die Jusos Baden-Württemberg,
die Jusos Baden-Württemberg,
 
  
    dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine großangelegte
+
- dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine großangelegte Informationskampagne zum Thema Third Hand Smoking aufsetzt, um die Bevölkerung für dieses Thema zu sensibilisieren und die Gefahr, die von kaltem Rauch ausgeht, angemessen darzustellen.
    Informationskampagne zum Thema Third Hand Smoking aufsetzt, um die Bevölkerung
 
    für dieses Thema zu sensibilisieren und die Gefahr, die von kaltem Rauch
 
    ausgeht, angemessen darzustellen.
 
    dass Rauchen in Kraftfahrzeugen verboten wird, sofern mehrere Personen sich im
 
    Fahrzeug befinden. oder schwangeren Frauen und öffentlichen Gebäuden als
 
    Ordnungswidrigkeit geahndet wird. oder schwangeren Frauen und Gebäuden verboten
 
    wird. als Ordnungswidrigkeit geahndet wird.
 
    dass Rauchen in einem Umkreis von 10 Metern von allen Gesundheitseinrichtungen,
 
    Bildungseinrichtungen und Kultureinrichtungen verboten wird.
 
  
Langfristig bekennen wir uns zu dem Ziel, die Gesundheit der Menschen, besonders von
+
- dass generell Rauchen in Kraftfahrzeugen mit anwesenden Kindern, Jugendlichen oder schwangeren Frauen und öffentlichen Gebäuden als Ordnungswidrigkeit geahndet wird.
Nichtrauchenden und Kindern konsequent zu schützen. Dies muss mit dem starken Ausbau
+
   
von Hilfs- und Entzugsangeboten für ehemalige Rauchende einhergehen.
+
- dass Rauchen in einem Umkreis von 10 Metern von allen Gesundheitseinrichtungen, Bildungseinrichtungen und Kultureinrichtungen verboten wird.
 +
 
 +
Langfristig bekennen wir uns zu dem Ziel, die Gesundheit der Menschen, besonders von Nichtrauchenden und Kindern konsequent zu schützen. Dies muss mit dem starken Ausbau von Hilfs- und Entzugsangeboten für ehemalige Rauchende einhergehen.

Aktuelle Version vom 18. Mai 2021, 11:55 Uhr

Um die gesundheitlichen Gefahren von Rauchen aus dritter Hand einzudämmen, fordern die Jusos Baden-Württemberg,

- dass die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine großangelegte Informationskampagne zum Thema Third Hand Smoking aufsetzt, um die Bevölkerung für dieses Thema zu sensibilisieren und die Gefahr, die von kaltem Rauch ausgeht, angemessen darzustellen.

- dass generell Rauchen in Kraftfahrzeugen mit anwesenden Kindern, Jugendlichen oder schwangeren Frauen und öffentlichen Gebäuden als Ordnungswidrigkeit geahndet wird.

- dass Rauchen in einem Umkreis von 10 Metern von allen Gesundheitseinrichtungen, Bildungseinrichtungen und Kultureinrichtungen verboten wird.

Langfristig bekennen wir uns zu dem Ziel, die Gesundheit der Menschen, besonders von Nichtrauchenden und Kindern konsequent zu schützen. Dies muss mit dem starken Ausbau von Hilfs- und Entzugsangeboten für ehemalige Rauchende einhergehen.