Politische Bildung stärken – für mündige Staatsbürger und eine tragfähige Gesellschaft

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschluss der Juso-Landesdelegiertenkonferenz 2006 vom 05. bis zum 07. April 2006 in Heilbronn


Die politische Bildung auf Landes- und Bundesebene ist wieder verstärkt zu fördern. Einer fortschreitenden Mittelkürzung insbesondere im Bereich der Landeszentralen für Politische Bildung muss unbedingt entgegen gewirkt werden. Die bereits vollzogenen Kürzungen sind rückgängig zu machen. Politische Bildung ist als Brücke zwischen dem Staat als Organisation auf der einen und seinen – insbesondere jüngeren – Bürgern auf der anderen Seite unerlässlich. In der Ausrichtung muss sie sich dabei auch verstärkt an die bildungsferneren Schichten gewandt werden.

Kommunen sind aufgefordert, durch die Einrichtung von Jugendgemeinderäten Jugendlichen eine Institution zur Verfügung zu stellen, die Jugendlichen die Möglichkeit gibt, sich aktiv einzubringen und Demokratie direkt zu erleben.

Darüber hinaus werden sich die Jusos als politische Jugendorganisation verstärkt im Bereich der politischen Bildung engagieren und über Schülermitverwaltungen, Schülerzeitungen und andere geeignete Institutionen mit Jugendlichen in Kontakt zu treten, um Interesse an (nicht ausschließlich partei-) politischen Zusammen-hängen zu vermitteln und Politik wieder attraktiv zu machen.