Nicht auf unserem Rücken! Gegen eine Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 19. Juni 2010, 14:49 Uhr von Jusos BW (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die gegenwärtige „Landesregierung“ plant eine Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes für den Öffentlichen Dienst in Baden-…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die gegenwärtige „Landesregierung“ plant eine Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes für den Öffentlichen Dienst in Baden-Württemberg. Die im Vergleich zu anderen Personalvertretungsgesetzen schon sehr unterentwickelten Mitbestimmungsmöglichkeiten von PersonalrätInnen in Baden-Württemberg sollen nun weiter beschnitten werden.


Dies ist für uns als JungsozialistInnen nicht hinnehmbar. Eine Politik nach Gutsherrenart darf es in Baden-Württemberg nicht geben. Wir fordern die SPD-Landtagsfraktion auf, sich gegen eine weitere Verschlechterung der Mitbestimmung in den Dienststellen des Öffentlichen Dienstes einzusetzen.


Empfänger: SPD-Landesvorstand, SPD-Landtagsfraktion