Mindestvergütung - auch für Azubis!

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

<< zurück

Mindestvergütung - auch für Azubis!

Wir fordern Bundesministerin Andrea Nahles sowie die Bundesregierung auf, eine Mindestausbildungsvergütung zu schaffen. Die Höhe der Vergütung soll eine Expertinnen- und Expertenkommission für die verschiedenen Berufsbranchen festlegen. Gleiches soll mit den Mindestvergütungen von Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Freiwilligen Diensten und des Freiwilligen Wehrdienstes geschehen.

Den Ausschluss von Minderjährigen beim Mindestlohn empfinden wir als falsches Signal.

Es muss jedoch unser Ziel sein, die Ausbildung weiter attraktiv zu gestalten und somit dem Fachkräftemangel vorzubeugen. Jedoch bilden sich immer größere Gehaltsspannen zwischen den Betrieben. Eine Lehre z. B. als Bürokauffrau oder Bürokaufmann mit monatlich 515 Euro brutto ist keine Seltenheit und leider viel zu wenig um eigenständig zu werden und sich finanziell vom Elternhaus abzukoppeln.

Wenn wir die Ausbildung stärken wollen, müssen wir uns für eine gerechte Bezahlung einsetzen!



<< zurück | Seitenanfang