Lerninfrastruktur schaffen!

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 2. Februar 2021, 12:30 Uhr von DirkBaranek (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Corona-Krise hat uns besonders eines gezeigt: Digitalisierung muss neu gedacht werden. Digitalisierung fängt nämlich nicht im Klassenraum, sondern zu Hau…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Corona-Krise hat uns besonders eines gezeigt: Digitalisierung muss neu gedacht werden. Digitalisierung fängt nämlich nicht im Klassenraum, sondern zu Hause an. Zu Hause muss jede*r Schüler*in eine Lernatmosphäre herstellen können. Dies ist jedoch für viele Haushalte durch finanzielle Faktoren nicht möglich, da Laptops oder auch Ausstattungen wie Drucker fehlen. Die sozioökonomischen Faktoren auf die Bildungsgerechtigkeit haben sich während der Krise massiv verstärkt. Diese Missstände sollen durch die Verwaltungen vor Ort vereinfacht werden, indem Lernorte geschaffen werden, die für jede*n zugänglich sind. Dies hilft nicht nur den sozioökonomisch benachteiligten Familien, sondern auch Kinder und Jugendliche, die zu Hause nicht in der Lage sind zu lernen durch äußere Umstände wie psychischer Druck der Eltern oder auch eine hektische Atmosphäre durch Geschwisterkinder.

Wir fordern die Bereitstellung von Lernorten an Schulen, städtischen Einrichtungen und öffentlich zugänglichen Plätzen, an denen jede*r Zugriff auf digitale Geräte, Drucker oder auch einen Internetzugriff hat.