Kein Pfuschen an der Psyche

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 2. Februar 2021, 12:31 Uhr von DirkBaranek (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viele Menschen, die sich in einer Lebenskrise befinden, brauchen Hilfe, um diese psychisch bewältigen zu können. Dafür nehmen sie die Betreuung und Behandlung durch eine Psychotherapeutin oder einen Psychotherapeuten in Anspruch.

Aktuell dürfen folgende Berufsgruppen diese therapeutische Behandlung ausüben:

  • Approbierte Ärzt*innen mit zusätzlicher Psychotherapieweiterbildung
  • Fachärzt*innen (z.B. für Psychiatrie)
  • Psychologische Psychotherapeut*innen
  • Kinder- und Jugendpsychotherapeut*innen
  • Heilpraktiker*innen mit „großem“ und „kleinem Heilpraktikerschein“

Wir fordern die Abschaffung des Berufsstands „Heilpraktiker*in für Psychotherapie“. Stattdessen soll das Angebot des Studiengangs zur*m Psychotherapeut*in bundesweit ausgebaut und regelmäßig evaluiert werden.