Kammerpflichtige freiberufliche Branchen stärken

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 30. August 2016, 12:54 Uhr von DirkBaranek (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „==Kammerpflichtige freiberufliche Branchen stärken== Die Jusos beschließen, dass die Ausbildungs-Eignungsverordnung auch für die Ausbildung im Bereich der Ang…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kammerpflichtige freiberufliche Branchen stärken

Die Jusos beschließen, dass die Ausbildungs-Eignungsverordnung auch für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufe gilt.

Dabei ist Ausbilder-Eignungsverordnung insoweit zu ändern, dass der Satz „Dies gilt nicht für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufen" im § 1 der AEVO ersatzlos gestrichen wird. Des Weiteren ist festzustellen, inwieweit in den abgenommen Prüfungen tatsächlich Ausbildungsinhalte geprüft werden. Es kann nicht sein, dass die Inhalte für ein Ausbilder in der Meisterprüfung intensiv geprüft werden, allerdings in einer Prüfung eines freien Berufes oberflächlich erwähnt werden.

Daher ist der § 6 Absatz 3 der AEVO insoweit ebenfalls ersatzlos zu streichen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung sollte des weiteren beauftragt werden die Ausbildungssituation in den Branchen der freien Berufe zu untersuchen und zu kontrollieren und damit auch die Kammern zu unterstützen.