Installierung eines Raketenabwehrsystems (ASS-Landesvorstand)

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 19. Mai 2010, 10:09 Uhr von KathrinKretschmer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Landesparteitag 21. und 22. September 2001 in Kehl



Antragsteller: ASS-Landesvorstand

Empfänger: Bundestagsfraktion



Der Landesparteitag hat beschlossen:

Die SPD Baden-Württemberg verfolgt mit großer Sorge die Pläne der amerikanischen Regierung, gegebenenfalls im Alleingang ein sogenanntes Raketenabwehrsystem zu installieren. Dadurch würden nicht nur die Spannungen in der Welt erheblich erhöht, sondern auch im Hinblick auf die außerordentliche Kostspieligkeit dieses Vorhabens, gewaltige Summen für ein unsinniges Rüstungsprogramm vergeudet, die andererseits für den weltweiten Schutz der Umwelt und des Klimas dringend benötigt werden.

Die SPD Baden-Württemberg erwartet von der deutschen Bundesregierung, daß sie im Zusammenwirken mit den europäischen Partnern in der Nato alle Möglichkeiten ausschöpft, diese Pläne der USA zu verhindern und ihre Bemühungen nachhaltig verstärkt, die Welt sicherer zu machen. Die SPD-Bundestagsfraktion wird aufgefordert, durch entsprechende Initiativen diese Forderungen zu unterstützen.