Inklusive Ansätze in der beruflichen Bildung vorantreiben

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inklusive Ansätze in der beruflichen Bildung vorantreiben

Um inklusive Ansätze in der beruflichen Bildung zu verbessern, soll eine Veränderung der Gesetzeslage im SGB IX erreicht werden. Ziel ist es, im § 74 (1) (Berechnung der Mindestzahl von Arbeitsplätzen und der Pflichtarbeitsplatzzahl) im SGB IX die Quote auf Stellen, auf denen Auszubildende beschäftigt werden, zu erweitern. Im Zuge dessen soll die Ausgleichsabgabe, die im § 77 SGB IX geregelt ist, so ausgebaut werden, dass nicht besetzte Stellen, auf denen Auszubildende beschäftigt werden, mit einer erhöhten Abgabe belegt sind, um die Ausbildung schwerbehinderter Menschen zu fördern. Um sicherzustellen, dass die bisherige Quote nicht durch die Erweiterung unterlaufen wird, sollen geeignete Maßnahmen getroffen werden.