Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft vollenden: Unterschied zwischen den Versionen

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „Die SPD-Bundestagsfraktion soll einen Gesetzesentwurf zur Ergänzung des Lebenspartnerschaftsrechts ausarbeiten und in den Bundestag einbringen. Dieser Entwurf m…“)
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
'''''Beschluss der Juso-Landesdelegiertenkonferenz 2008 vom 03. bis zum 04. Mai 2008 in Tuttlingen'''''
 +
 +
 
Die SPD-Bundestagsfraktion soll einen Gesetzesentwurf zur Ergänzung des Lebenspartnerschaftsrechts ausarbeiten und in den Bundestag einbringen. Dieser Entwurf möge folgendes enthalten:
 
Die SPD-Bundestagsfraktion soll einen Gesetzesentwurf zur Ergänzung des Lebenspartnerschaftsrechts ausarbeiten und in den Bundestag einbringen. Dieser Entwurf möge folgendes enthalten:
  

Aktuelle Version vom 20. Mai 2010, 00:16 Uhr

Beschluss der Juso-Landesdelegiertenkonferenz 2008 vom 03. bis zum 04. Mai 2008 in Tuttlingen


Die SPD-Bundestagsfraktion soll einen Gesetzesentwurf zur Ergänzung des Lebenspartnerschaftsrechts ausarbeiten und in den Bundestag einbringen. Dieser Entwurf möge folgendes enthalten:

1. Die eingetragenen Lebenspartnerschaften sollen im Erbschaftssteuerrecht, im Einkommenssteuerrecht und im Beamtenrecht in den Rechtsfolgen der Ehe gleichgestellt werden.

2. Es soll eingetragenen Lebenspartnerschaften ermöglicht werden, auch nicht leibliche Kinder zu adoptieren.

3. Die Lebenspartnerschaften sollen bundesweit einheitlich auf dem Standesamt geschlossen werden können.