Feminismus JETZT!

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschluss der Juso-Landesdelegiertenkonferenz 2008 vom 03. bis zum 04. Mai 2008 in Tuttlingen


Wir brauchen weiterhin eine starke Frauen- und Gleichstellungspolitik in unserem Verband, die sowohl von Männern als auch Frauen gestaltet wird. Folgende Methoden können dazu beitragen, unserem gemeinsamen Ziel der Gleichberechtigung näher zu kommen:

1. Feministische Themengebiete sollen stärker in die Verbandsarbeit aufgenommen werden. Dazu gehören beispielsweise die Themen:

- Geschichte und Ziele der Frauenbewegung

- Die Jusos als feministischer Richtungsverband

- Sexismus

- Frauen auf dem Arbeitsmarkt

- Frauenhandel und Zwangsprostitution

- Häusliche Gewalt

- Frauen in anderen Kulturen und Religionsgemeinschaften

- Ehegattensplitting

- Familiengesetzgebung

- Frauenarmut

- Geschlechtsspezifische Berufswahl

- usw.

2. Der Landesverband soll Projekte in Kreisverbänden unterstützen, die geeignet sind, die Gleichberechtigung von Frauen und Männern voranzutreiben und junge Frauen als Mitglieder zu gewinnen.

3. Der Landesvorstand wirkt, wo es ihm möglich ist, an der Verwirklichung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen mit.

4. Vom Landesvorstand soll angeregt werden, dass sich das Landesmagazin in einer Ausgabe dem Thema „Feminismus“ widmet.

5. Auf allen Neumitgliederseminaren soll eine Einführung zum Thema „Feministischer Richtungsverband“ sowie zur Geschlechterquote erfolgen.

6. Bei der Auswahl von ReferentInnen für Verbandswochenenden, Landesausschüssen und Landesdelegiertenkonferenzen soll darauf geachtet werden, dass diese nicht nur männlichen Geschlechts sind.

Gleichberechtigung geht alle an! Lasst uns weiterhin eintreten für Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern!