Für eine bedarfsgerechte Krankenhausfinanzierung ohne Fallpauschale

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 7. August 2020, 13:03 Uhr von DirkBaranek (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Jusos BW fordern die Abschaffung des DRG-Systems und damit einen Stopp an Privatisierungen von Krankenhäusern. Das Wohl der Patient*innen muss wieder an e…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jusos BW fordern die Abschaffung des DRG-Systems und damit einen Stopp an Privatisierungen von Krankenhäusern. Das Wohl der Patient*innen muss wieder an erster Stelle stehen, nicht der Profit, der mit ihnen gemacht werden kann.

Daher fordern wir, dass die Krankenkassen den tatsächlichen medizinischen Bedarf in den Fokus rücken und den Patient*innen somit eine individuelle Krankenhausversorgung gewährleisten. Durch die duale Krankenhausfinanzierung stehen aber auch die Länder in der Pflicht. Wir fordern deshalb von der baden-württembergischen Landesregierung eine schrittweise Erhöhung der Mittel für Krankenhausbedarfsplanung und Investitionen. Dies soll künftig den konsequenten Abbau von Sanierungsstaus ermöglichen und gleichzeitig verhindern, dass eigentlich für Personal und laufenden Betrieb vorgesehene Gelder zweckentfremdet werden.