Einrichtung eines Arbeitskreis der Atheist*innen, Agnostiker*innen und Humanist*innen in der SPD

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 7. August 2020, 12:46 Uhr von DirkBaranek (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Die Jusos Baden-Württemberg fordern die Einrichtung eines Arbeitskreis der Atheist*innen, Agnostiker*innen und Humanist*innen in der SPD Baden-Württemberg au…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Jusos Baden-Württemberg fordern die Einrichtung eines Arbeitskreis der Atheist*innen, Agnostiker*innen und Humanist*innen in der SPD Baden-Württemberg auf Landesebene. Die Aufgaben des Arbeitskreises ergeben sich aus den Grundsätzen und Richtlinien für die Tätigkeiten der Arbeitsgemeinschaften in der SPD. Der Arbeitskreis der Atheist*innen, Agnostiker*innen und Humanist*innen in der SPD nimmt hierbei besondere Aufgaben in der Partei und Öffentlichkeit wahr. Er berät die Vorstände und bietet Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten der Mitwirkung und der politischen Ansprache. Der Arbeitskreis kooperiert mit Verbänden, Organisationen und Initiativen. Der Arbeitskreis der Atheist*innen, Agnostiker*innen und Humanist*innen in der SPD soll sich innerhalb von Partei, Politik und Gesellschaft für eine säkulare Religions- und Weltanschauungspolitik einsetzen.