Bildung und Ausbildung im grenzüberschreitenden Bereich

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschlossen auf dem Landesparteitag der SPDBW am 29. März 2014

Bildung und Ausbildung im grenzüberschreitenden Bereich

Die Landesregierung wird aufgefordert, sich in weit stärkerem Maße um die Förderung der Voraussetzungen für einen Austausch von Mitarbeitern und Auszubildenden im grenznahen Bereich Baden-Württembergs, insbesondere mit den unmittelbar angrenzenden Départements zu bemühen. Hier ist insbesondere – neben der engeren Verzahnung der für die Arbeitsvermittlung zuständigen Behörden folgendes erforderlich:

  • offensive Förderung der Spracherziehung im Französischen über den Grundschulbereich hinaus
  • intensivierte Vermittlung von Kenntnissen über soziale und kulturelle Besonderheiten des Nachbarlandes Frankreich, insbesondere auch der unterschiedlichen historischen Entwicklungen
  • Austausch von Schülern und Auszubildenden über die Grenzen in der Unterrichts- und Ausbildungsphase als Pflichtveranstaltungen in Schule und während der beruflichen Ausbildung
  • gemeinsame Informationsveranstaltungen der Vermittlungsbehörden
  • Einbeziehung der links und rechts des Rheinufers bestehenden Kammern, Wirtschaftsverbänden und Sozialpartnern.