Bildung geht nur ohne Militär

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

<< zurück

Bildung geht nur ohne Militär

In Baden-Württemberg, wie in vielen anderen Bundesländern gibt es zwischen der Bundeswehr und dem Land Baden-Württemberg eine so genannte Kooperationsvereinbarung. Dies ermöglicht der Bundeswehr Einfluss zu nehmen auf Bildung und Bildungspolitik des Landes. Darüber hinaus gibt es einige weitere Versuche der Bundeswehr, Fuß zu fassen in den Schulhäusern. Wir lehnen dies ab und fordern stattdessen:

  • Die SPD Baden-Württemberg soll sich dafür einsetzen, dass die Kooperationsvereinbarung des Landes Baden-Württemberg dahingehend geändert wird, dass die Prinzipien des Beutelsbachers Konsenses auf allen Ebenen gewahrt wird.
  • Die SPD Baden-Württemberg soll sich dafür einsetzten, dass in Zeitschriften für Schülerinnen und Schüler (z.B. yaez, Spießer etc.) nicht für die Bundeswehr geworben werden darf.
  • Die SPD Baden-Württemberg soll sich dafür einsetzen, dass die Bundeswehr in Zukunft keine militaristischen Werbeaktionen für Jugendliche, wie zum Beispiel das Bundeswehr Adventure Camp, durchführt.



<< zurück | Seitenanfang