Bekämpfung von Scheinselbstständigkeit von ausländischen Arbeitern

Aus SPD Baden-Württemberg
Version vom 8. Dezember 2015, 12:37 Uhr von DirkBaranek (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „== Bekämpfung von Scheinselbstständigkeit von ausländischen ArbeiterInnen == Die Jusos Baden-Württemberg fordern ein stärkeres Eintreten des Staates gegen d…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bekämpfung von Scheinselbstständigkeit von ausländischen ArbeiterInnen

Die Jusos Baden-Württemberg fordern ein stärkeres Eintreten des Staates gegen diese Scheinbeschäftigungen, um die ausländischen ArbeitnehmerInnen vor diesen ausbeuterischen Machenschaften zu bewahren. Ausländische ArbeitnehmerInnen sollen besser über ihre Rechte aufgeklärt werden. Durch stärkere Kontrollen von Betrieben, sollen menschenunwürdige Arbeits- und Wohnsituationen aufgeklärt und abgeschafft werden. Betriebe, die solche Subunternehmen anstellen, sollen stärker bestraft werden, um den Anreiz von Scheinbeschäftigten zu mindern. Die Rechtslage soll staatenübergreifend angepasst werden, da die eigentlichen Vermittleragenturen im Ausland sitzen und diese die ArbeiterInnen dann nach Deutschland vermitteln. Die Rechte der ArbeitnehmerInnen in Problembereichen wie dem Bau, sollen gestärkt werden, um sich gegen Missstände wehren zu können.