Baden-württembergischer Kinder- und Jugendpolitik Flügel verleihen!

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschluss des Juso-Landesausschusses am 16. Dezember 2012 in Fellbach

Wir fordern die SPD-Fraktion im baden-württembergischen Landtag dazu auf, sich dafür einzusetzen, dass der Landtag von Baden-Württemberg


1. die Mittel für pädagogische Betreuer*innen bei Jugenderholungsmaßnahmen, für Jugendgruppenleiter*innen-Schulungen und Seminare auf mindestens 26,- € (Tagessatz) erhöht.


2. den Schlüssel für die Bezuschussung von pädagogischen Betreuer*innen bei Jugenderholungsmaßnahmen auf eine*n Betreuer*in pro 5 Teilnehmer*innen absenkt.


3. die Altersgrenze bei Seminaren für Kinder- und Jugendbildung auf 6 Jahre absenkt.


4. die Jugendarbeit durch den Ausbau des Bildungsreferentenprogramms stärkt.


5. dafür sorgt, dass Vereine, Verbände und Initiativen junger Migrantinnen und Migranten eine zusätzliche Bildungsreferentenstelle erhalten.


6. Die Anpassung der Tagessätze auf 25 € bei außerschulischen Bildungsmaßnahmen (JugendleiterInnenschulungen und Seminare), um eine qualitativ hochwertige Arbeit sicherzustellen.


7. Erhöhung des Individualzuschusses von 5,10 € (bzw. ausnahmsweise 7,50 € in den Jahren 2011 und 2012) auf 20 € pro Tag, um eine Teilnahme an Jugenderholungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche aus finanziell schwächer gestellten Familien zu ermöglichen.


8. Dynamisierung der Förderung zentraler Leitungsaufgaben der Jugendverbände und eine jährliche Anpassung an die allgemeine Kostensteigerung. Um den Kaufkraftverlust seit der letzten Erhöhung 2001 auszugleichen, muss im Landeshaushalt 2014 die Förderung der zentralen Leitungsaufgaben um mindestens 15% erhöht werden.


Diese Änderungen sollen erstmals im Haushalt 2014 berücksichtigt werden. Die Gesamtmittel im Landeshaushalt 2014 sind so anzupassen, dass die bisherigen Aktivitäten in gleichem Umfang weiter durchgeführt werden können.