Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

Jede Stelle, die berechtigt ist, eine Berufsqualifikation anzuerkennen, muss auch ein Verfahren anbieten, dass bei Verlust von Dokumenten die Anerkennung der Qualifikation ermöglicht (beispielsweise durch theoretische und/oder praktische Überprüfung der Kenntnisse nach dem Modell der HWK & IHK). Auch wenn es bei nicht reglementierten Studienabschlüssen kein Anerkennungsverfahren gibt, so muss es 48auch in diesem Bereich Menschen ohne Dokumenten ermöglicht werden, einen gleichwertigen Abschluss bescheinigt zu bekommen, denn die Fachkenntnis ist vorhanden – es fehlt nur der Nachweis. Aus diesem Grund soll für nicht reglementierte Studienabschlüsse eine zuständige Stelle in jedem Bundesland eingerichtet werden, um das „sonstige Verfahren“ anzuwenden.Hierfür bieten sich beispielsweise Universitäten an, die eine umfassende Kenntnisprüfung abnehmen.

Die damit anfallenden Kosten sollen den Antragstellenden nicht in Rechnung gestellt werden. Zum einen können die Kosten von den Betroffenen nicht getragen werden und würden dadurch eine hohe Hürde bilden. Zum anderen wird die deutsche Wirtschaft erheblich von den anerkannten Fachkräften profitieren. Die Kosten werden sich also langfristig amortisieren.

Die notwendigen deutschen Sprachkenntnisse sollen Flüchtlingen durch kostenlose Sprachkurse vermittelt werden.