Appell an die Wirtschaft

Aus SPD Baden-Württemberg
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beschluss der Juso-Landesdelegiertenkonferenz 2005 vom 22. bis zum 24. April 2005 in Karlsruhe


Angesichts der momentanen Situation im Wirtschaftsalltag appellieren wir an die Verantwortlichen der Wirtschaft:

Wir, die Jusos fordern von der Wirtschaft mehr gesellschaftliche Verantwortung, denn unsere Gesellschaft braucht nicht nur ein reines Profitstreben, sondern vielmehr nachhaltiges Handeln. Ebenso müssen die soziale Fürsorgepflicht und Verantwortung wieder stärker berücksichtigt werden. Die Shareholder-Value-Mentalität ruiniert nicht nur Arbeitsplätze, sondern auch Unternehmen im Ganzen. Die Ausrichtung auf die globalen Märkte ist in Ordnung, jedoch sind Berücksichtigung der nationalen und regionalen Situation und Belange hinsichtlich Erhaltung und Verbesserung der Kaufkraft ebenso wichtig.

Wir dürfen die Folgen unseres Handels nicht vergessen, vor allem nicht die Menschen, die unsere jeweiligen Entscheidungen betreffen. Deshalb fordern wir mehr Verantwortungsbewusstsein für den Standort Deutschland.

Wir fordern von der Wirtschaft, dass sie die Zukunft der jungen Generation nachhaltig sichert.

Es darf in unserer Gesellschaft überhaupt nicht sein, dass man von den Arbeitern und Angestellten Lohnkürzungen und verlängerte Arbeitszeiten mit Arbeitsplatzabbau erpresst.

Wir fordern mehr Bescheidenheit von den Führungskräften der Deutschen Wirtschaft, denn der Ge-rechtigkeitssinn verbietet die immer rascher voranschreitende Umverteilung von unten nach oben.